Blockieren von nicht jugendfreien Inhalten mithilfe von SafeSearch

Blockieren von nicht jugendfreien Inhalten mithilfe von SafeSearch

Optionen zum Filtern von Texten, Bildern und Videos, die nicht jugendfrei sind, aus den Suchergebnissen.

Mithilfe von SafeSearch kann verhindert werden, dass Inhalte, die nicht jugendfrei sind, in den Suchergebnissen angezeigt werden. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, SafeSearch zu aktivieren:

  • Wählen Sie für einzelne Konten auf der Seite „Einstellungen“ die gewünschten SafeSearch-Optionen aus.
  • Schulen in den USA können sich für das Programm „Bing in the Classroom“ registrieren.
  • Ordnen Sie auf Netzwerkebene „www.bing.com“ zu „strict.bing.com“ zu.
  • Ordnen Sie für einen einzelnen PC „www.bing.com“ zu „strict.bing.com“ zu.

Weiter unten wird erläutert, wie Sie SafeSearch mit den oben genannten Methoden implementieren können.

Anpassen Ihrer SafeSearch-Filterexpando image
  1. Klicken Sie auf der Seite Einstellungen auf einen der SafeSearch-Filter:
    • Mit Hoch werden Texte, Bilder und Videos, die nicht jugendfrei sind, aus den Suchergebnissen herausgefiltert.
    • Mit Mittel werden Bilder und Videos, die nicht jugendfrei sind, aus den Suchergebnissen herausgefiltert, entsprechende Texte aber nicht. Das ist die Voreinstellung.
    • Mit Aus werden Inhalte, die nicht jugendfrei sind, nicht gefiltert.
  2. Klicken Sie auf Speichern.
Registrieren für „Bing in the Classroom“ (Schulen in den USA) expando image

Bing in the Classroom ist ein kostenloses Programm für Schulen in den USA. Schulen, die sich bei Bing registrieren, erhalten ausschließlich SafeSearch-Ergebnisse und keine Werbung.

Zuordnen auf Netzwerkebeneexpando image

Wenn alle Benutzer im Netzwerk ausschließlich SafeSearch-Ergebnisse erhalten sollen, müssen Sie in Ihrem Router oder Proxyserver „www.bing.com“ zu „strict.bing.com“ zuordnen. Mit „strict.bing.com“ wird garantiert, dass ausschließlich SafeSearch-Ergebnisse für alle Abfragen dieser IP-Adresse zurückgegeben werden und die SafeSearch-Steuerelemente deaktiviert sind.

Diese Methode ist am Besten geeignet, wenn Schulen, die nicht an dem Programm „Bing in the Classroom“ teilnehmen, ausschließlich SafeSearch-Ergebnisse erhalten möchten. Privatbenutzer oder Unternehmen, die ebenfalls ausschließlich SafeSearch-Ergebnisse erhalten möchten, können diese Methode ebenfalls einsetzen.

Um SafeSearch für Ihr Netzwerk zu erzwingen, müssen Sie Ihre DNS-Konfiguration aktualisieren. Legen Sie den DNS-Eintrag für „www.bing.com“ als einen CNAME-Eintrag für „strict.bing.com“ fest. Es empfiehlt sich, einen CNAME-Eintrag anstatt der IP-Adresse für „strict.bing.com“ zu verwenden, da auf diese Weise der CNAME-Eintrag auch dann noch funktioniert, wenn sich die IP-Adresse für „strict.bing.com“ ändert. Durch die DNS-Änderung werden die Ergebnisse Ihren Benutzern weiterhin als normale Ergebnisse von „www.bing.com“ angezeigt, es werden jedoch ausschließlich SafeSearch-Ergebnisse angezeigt.

Eine Sperrung der IP-Adresse von „www.bing.com“ wird nicht empfohlen, da dies den nachteiligen Effekt haben könnte, dass auch andere Microsoft-Domänen gesperrt werden.

Zuordnen für einen einzelnen PCexpando image

Wenn Sie auf einem bestimmten PC ausschließlich SafeSearch-Ergebnisse anzeigen möchten, können Sie hierzu „www.bing.com“ zu „strict.bing.com“ zuordnen. Wenn Sie als Elternteil beispielsweise ausschließlich SafeSearch-Ergebnisse auf dem PC Ihres Kindes anzeigen möchten, können Sie diese Methode verwenden. Nur Benutzer, die auf diesem PC als Administrator festgelegt sind, können diese Änderung rückgängig machen.

So nehmen Sie diese Änderung vor:

  1. Drücken Sie die Windows-Taste, und geben Sie dann „Editor“ ein.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf „Editor“, und wählen Sie Als Administrator ausführen aus.
  3. Klicken Sie auf Ja, wenn Sie gefragt werden, ob dieses Programm Änderungen vornehmen soll.
  4. Öffnen Sie Ihre Hosts-Datei. In den meisten Windows-Installationen befindet sich diese Datei hier: „C:\Windows\System32\drivers\etc\hosts“
  5. Drücken Sie die Windows-Taste, geben Sie „cmd“ ein, und drücken Sie dann die EINGABETASTE.
  6. Geben Sie „ping strict.bing.com“ ein, und notieren Sie sich die angezeigte IP-Adresse. Sie sieht in etwa so aus: 204.79.197.220
  7. Erstellen Sie einen Eintrag am Ende der Hosts-Datei, der wie folgt aussieht: 204.79.197.220 www.bing.com
  8. Speichern Sie die Datei. Windows verwendet nun „strict.bing.com“, um ausschließlich SafeSearch-Ergebnisse auf diesem PC anzuzeigen.

Wenn Windows an einem anderen Speicherort auf Ihrem PC installiert ist, können Sie nach der Hosts-Datei suchen, indem Sie Folgendes an der Eingabeaufforderung eingeben: cd /d %systemroot%\system32\drivers\etc.

Hinweis

Die Hosts-Datei erfordert die tatsächliche IP-Adresse für „strict.bing.com“ anstelle eines CNAME-Eintrags. Wenn der CNAME-Eintrag verwendet wird, leitet die Hosts-Datei nicht an die IP-Adresse von „strict.bing.com“ weiter.

Einige der hier beschriebenen Features und Funktionalitäten sind möglicherweise in Ihrem Land oder Ihrer Region nicht verfügbar.

Verwandte Themen

Melden eines Problems
Weitere Informationen zu SafeSearch (in Englisch)

See more videos...