Bearbeiten aller Anzeigenerweiterungen in einer Tabelle

Bearbeiten aller Anzeigenerweiterungen in einer Tabelle

Sparen Sie Zeit und Arbeit mit Microsoft Bing Ads Editor v11 durch das Exportieren aller Anzeigenerweiterungen in eine CSV-Datei, sodass Sie sie in Microsoft Excel bearbeiten und Ihre Änderungen speichern können.

Mit Microsoft Bing Ads Editor können Sie Daten aus einer Kampagne oder Anzeigengruppe als CSV-Datei (Comma-Separated Values, durch Kommas getrennte Werte) exportieren, die Sie anschließend in Microsoft Excel bearbeiten können. Wenn Sie Anzeigenerweiterungen (Telefonnummern, Adressen, Websites) bearbeiten müssen und die Erweiterung Hunderten von Kampagnen zugeordnet ist, müssen Sie Hunderte Bearbeitungen vornehmen. Glücklicherweise können Sie den Erweiterungen IDs zuordnen und eine Tabelle zum Bearbeiten der Details in einem Schritt nutzen, anstatt jede einzelne Änderung vorzunehmen.

Hinzufügen neuer Erweiterungen mithilfe der Tabelleexpando image
  1. So erstellen Sie neue Erweiterungen in Bing Ads Editor:
    • Wählen Sie aus der Strukturansicht im linken Bereich die Kampagne aus, der Sie die Erweiterung hinzufügen möchten.
    • Wählen Sie unter Anzeigen und Erweiterungen im linken Bereich die Anzeigenerweiterung aus.
    • Klicken Sie im Manager-Bereich auf Erweiterung hinzufügen.
  2. So öffnen Sie die Erweiterungsdaten in Excel:
    • Klicken Sie im Manager-Bereich auf In CSV-Datei kopieren, dadurch wird Excel automatisch geöffnet.
    • Weisen Sie der neuen Erweiterung in Excel eine temporäre ID zu, indem Sie in die Spalte ID der Tabelle eine negative Zahl eingeben (beispielsweise -11111).

    Bing Ads Editor erkennt die negative Zahl als temporäre ID und weist später eine permanente ID (eine positive Zahl) zu, nachdem Sie mit Änderungen veröffentlichen die Änderungen in Bing Ads Online veröffentlicht haben.

  3. So weisen Sie einen Typ und eine übergeordnete ID in der Tabelle zu:
    • Folgende Datensatztypen für Anzeigenerweiterungen können Sie der Spalte Typ hinzufügen: Anzeigenerweiterung für Kampagne/Anzeigengruppen-Sitelink, Anzeigenerweiterung für Kampagnenstandort, Anzeigenerweiterung für Kampagnenaufruf und Anzeigenerweiterung für Kampagnenprodukt.
    • Geben Sie die Kampagnen-ID, die Sie der Erweiterung zuordnen möchten, in die Spalte Übergeordnete ID ein.
  4. Speichern Sie die CSV-Datei, und klicken Sie dann auf Konto, dann auf Importieren, und wählen Sie auf der Symbolleiste Aus einer Datei importieren aus, um die Daten zurück in Bing Ads Editor zu verschieben.
  5. Wählen Sie im Dialogfeld Aus Datei importieren die CSV-Datei aus, und klicken Sie auf Weiter.
  6. Stellen Sie sicher, dass das entsprechende Microsoft-Datenfeld ausgewählt ist, und klicken Sie auf Weiter. Wenn Sie eine Auswahl in einem Datenfeld ändern möchten, wählen Sie eine der Dropdownoptionen aus.
  7. Stellen Sie sicher, dass im Dialogfeld Importoptionen auswählen alles in Ordnung ist, und klicken Sie auf Weiter.
  8. Bestätigen Sie, dass die Änderungen im Dialogfeld Import abgeschlossen vollständig sind, und klicken Sie auf Schließen.

Wenn Sie das nächste Mal auf Änderungen abrufen klicken, weist Bing Ads Ihrer neuen Erweiterung eine permanente ID zu (indem die ursprünglich von Ihnen zugewiesene negative Zahl ersetzt wird) und exportiert die Daten in eine CSV-Datei.

Bearbeiten von Erweiterungen und Zuordnungen mit der Tabelleexpando image
  • Ändern Sie zum Bearbeiten von Details die folgende Zelle: Standortanzeigenerweiterung, Anrufanzeigenerweiterung, Sitelinkanzeigenerweiterung und Produktanzeigenerweiterung. Die an diesen Details vorgenommenen Änderungen werden auf alle Kampagnen und Anzeigengruppen angewendet, die der Erweiterungs-ID zugeordnet sind.
  • Ändern Sie zum Bearbeiten von Zuordnungen die ID und übergeordnete ID für: Anzeigenerweiterung für Kampagne/Anzeigengruppen-Sitelink, Anzeigenerweiterung für Kampagnenstandort, Anzeigenerweiterung für Kampagnenaufruf oder Anzeigenerweiterung für Kampagnenprodukt.
Löschen von Erweiterungen und Zuordnungen mit der Tabelleexpando image
  • Löschen Sie in der Spalte Status den Eintrag „Aktiv“, und geben Sie „Gelöscht“ ein.

Nachdem Sie Ihre Änderungen aus der CSV-Datei zurück in den Editor importiert und Änderungen veröffentlichen in Bing Ads Online verwendet haben, werden die gelöschten Erweiterungen und Zuordnungen beim nächsten Herunterladen von Daten in den Editor nicht mehr vorhanden sein.

See more videos...