Wie wird die Nachverfolgung von Ziel-URLs eingerichtet?

Wie wird die Nachverfolgung von Ziel-URLs eingerichtet?

Fügen Sie Ihrer Ziel-URL oder der Vorlage für die Nachverfolgung Verfolgungsparameter hinzu, um mehr über jeden Klick zu erfahren.

Wissen Sie, wo ein Besucher herkommt, der eine Seite auf Ihrer Website anzeigt? Ist er von Ihrer Anzeige in Bing gekommen? Welches Keyword hat ihn zu Ihrer Website geführt? Welche Kampagne hat diesen Datenverkehr verursacht? Diese und weitere Antworten erhalten Sie mit der URL-Verfolgung. Dazu müssen Sie Ihrer Ziel-URL einige Nachverfolgungsinformationen hinzufügen.

Die Variablennamen und die Parameter können sich zwar ändern, die Struktur bleibt aber immer gleich:

  • Ihre Ziel-URL
  • Ein Parameter, der in die Zeichen { } eingeschlossen ist und Bing Ads informiert, welche konkreten Daten zurückgegeben werden sollen, wenn auf eine Anzeige geklickt wird. Die zur Auswahl stehenden Parameter finden Sie unten in der Tabelle.
  • Eine Variable, die Sie zum Speichern dieser Daten definieren. Den Namen der Variablen können Sie frei wählen, er muss jedoch mit dem Namen übereinstimmen, den Sie im Skript Ihrer Website verwenden, um den vom Parameter zurückgegebenen Wert zu speichern. Der Webmaster kann Ihnen beim Definieren passender Namen helfen.

Betrachten wir ein Beispiel:

Wenn Sie nachverfolgen möchten, welche Suchabfrage die Anzeige ausgelöst hat, fügen Sie einfach den fett formatierten Text der Ziel-URL der Anzeige hinzu:

http://www.contoso.com?MyQueryStringVariable={QueryString}

Für das oben genannte Beispiel gilt Folgendes:

  • http://www.contoso.com ist die Ziel-URL.
  • Der Parameter {QueryString} kommt aus der unten gezeigten Tabelle und weist Bing Ads an, die vom Benutzer eingegebene Suchabfrage zurückzugeben.
  • MeineAbfragezeichenfolgenvariable ist die Variable, die Sie zum Speichern dieser Daten definieren.

Alles zusammen sieht dann so aus:

www.yourDestinationURL.com?variable={parameter}

Beachten Sie bitte, dass einige Parameter bedingt sind. Mit {IfMobile:string} wird beispielsweise die angegebene Zeichenfolge nur zurückgegeben, wenn die Anzeige auf einem mobilen Gerät angezeigt wurde. Bei Verwendung dieser Struktur kann eine URL wie folgt aussehen:

http://www.contoso.com?WhereDisplayed={IfMobile:adDisplayedOnMobile}{IfNotMobile:adNotDisplayedOnMobile}.

Hinzufügen einer URL-Nachverfolgung zu Ihren Anzeigen

  1. Entscheiden Sie, was Sie nachverfolgen möchten, mithilfe der Liste in Welche Verfolgungs- oder URL-Parameter stehen zur Verfügung?
  2. Klicken Sie am oberen Rand der Seite auf Kampagnen .
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Anzeigen.
  4. Wählen Sie eine vorhandene Anzeige aus, oder erstellen Sie eine neue.
  5. Geben Sie in das Textfeld Ziel-URL die URL im folgenden Format ein: www.yourDestinationURL.com?variable={parameter}.

    Bei den Zeichenfolgen wird nicht zwischen Groß- und Kleinschreibung unterschieden, sie müssen die öffnende und schließende Klammer enthalten und können nicht im Titel, Text oder der Anzeige-URL der Anzeige verwendet werden.

    Die Variable ist ein von Ihnen definierter Name. Dies muss der Name einer Variablen sein, den Sie im Skript der Website Ihres Unternehmens verwenden, um den vom Parameter zurückgegebenen Wert zu identifizieren.

    Der Parameter stammt aus der Parameterliste und informiert Bing Ads, welche konkreten Daten zurückgegeben werden sollen, wenn auf eine Anzeige geklickt wird.

Beispiele

Ermitteln der Match-Option, die die Anzeige ausgelöst hatexpando image
{MatchType}
URL-Beispiel: www.contoso.com?myMatchVariable={MatchType}
Angenommen, Ihre Anzeige wird durch eine exakte Übereinstimmung ausgelöst. Die Variable meineMatchVariable wird auf den Buchstaben e festgelegt, und die resultierende URL lautet www.contoso.com?myMatchVariable=e. Wenn Suchbenutzer auf die Anzeige klicken, werden sie zu www.contoso.com?myMatchVariable=e weitergeleitet.

Skripts auf Ihrer Website können dann anhand dieser Informationen aufzeichnen, dass es sich um eine exakte Übereinstimmung handelte. Das Nachverfolgen dieser Informationen führt möglicherweise dazu, dass Sie Gebote für eine bestimmte Match-Option erhöhen oder verringern oder die Match-Option ganz entfernen, um Budget für effizientere oder kosteneffektivere Ausgaben freizugeben.

Nachverfolgen der Anzahl der Klicks auf Ihre Anzeigen von verschiedenen Geräten (mobile Geräte, Tablets und Desktopcomputer)expando image
{Device}
URL-Beispiel: www.contoso.com?myDeviceIndicator={Device}
Beispiel: Ihre Anzeige wird auf einem mobilen Gerät angezeigt und erhält dort Klicks. Die Variable meinGeräteindikator wird daher auf „m“ festgelegt. Der Benutzer wird zu www.contoso.com?myDeviceIndicator=m weitergeleitet. Ihre Websiteanalysetools erfassen den Wert meinGeräteindikator und fügen ihn der Summe der mobilen Klicks hinzu. Sie stellen fest, dass bestimmte Keywords zahlreiche Klicks von mobilen Geräten auslösen und möchten die Anzeige und die Angebotsseite entsprechend optimieren.
Aufzeichnen der Suchabfrage und der Match-Option, durch die eine Anzeige ausgelöst wurdeexpando image

Eine Ziel-URL mit zwei Verfolgungsparametern sieht so aus:

http://www.DestinationURL.com?TrackingParameter1&TrackingParameter2

{QueryString} und {MatchType}
Dieses Beispiel zeigt, wie Sie mehrere Abfrageparameter verwenden können. Um mehrere zurückgegebene Werte nachzuverfolgen, trennen Sie einfach die Parameter durch ein kaufmännisches Und-Zeichen (&). Hier wird die Variable "queryText" auf die vom Benutzer eingegebene Suchabfrage festgelegt, die Ihre Anzeige ausgelöst hat, und die Variable "match" wird auf "e", "p", "b" oder "c" festgelegt, um die Match-Option anzugeben, die die Anzeige ausgelöst hat.

Nehmen wir an, der Benutzer sucht nach "Bücher über grünen Tee", und Sie haben das Ausdrucksübereinstimmungs-Keyword "grüner Tee". Der Benutzer wird zu www.contoso.com?queryText=Bücher über grünen Tee&match=p weitergeleitet. Ihre Websiteskripts registrieren, dass die Variable queryText auf „Bücher über grünen Tee“ und match auf „p“ festgelegt ist. Anhand dieser kombinierten Informationen erkennen Sie ein Problem: Sie verkaufen keine Bücher über grünen Tee, sondern nur das Getränk selbst. Daher überlegen Sie sich, ob Sie die Match-Option in „exakt“ ändern oder das negative Keyword „Bücher“ einschließen sollten.


See more videos...