Anzeigen, woher Datenverkehr stammt – mit dem Bericht „Geografisch“

Anzeigen, woher Datenverkehr stammt – mit dem Bericht „Geografisch“

Zeigen Sie an, woher Ihr Datenverkehr stammt, sodass Sie überprüfen können, ob Ihre Strategie für die Standortadressierung erfolgreich ist und um Verbesserungsmöglichkeiten zu erkennen. Der Bericht zum geografischen Standort ist auf der Seite „Berichte“ und auf der Registerkarte „Dimensionen“ verfügbar.

Nachdem Sie die Einstellung für das Zielgruppen-Targeting nach Standort für Ihre Kampagne festgelegt haben, können Sie anhand des Berichts „Geografisch“ feststellen, wie erfolgreich Ihre Anzeigen an verschiedenen Orten sind. Dies liefert Ihnen einen Anhaltspunkt dafür, wo Sie Ihre Werbeanstrengungen noch verstärken sollten.

Bericht „Geografischer Standort“

Zwei Spalten in diesem Bericht enthalten Details zum geografischen Standort:

  • Standorttyp: Zeigt den Standort, der zum Schalten Ihrer Anzeige verwendet wird. Dies kann der Standort sein, an dem sich die Kunden physisch befinden (Standorttyp: „Physischer Standort“), oder der Standort, an dem die Kunden interessiert sind (Standorttyp: „Standort von Interesse“).
  • Standort mit genauester Bestimmung: Zeigt den Standort mit der genauesten Bestimmung an, der für das Zielgruppen-Targeting verwendet wurde, wodurch Sie eine genauere Übersicht darüber erhalten, wo Ihre Anzeigen geschaltet werden. Basierend auf System- und Dateneinschränkungen kann Bing Ads nicht immer den genauesten Standort bestimmen. Möglicherweise wird z. B. in dieser Spalte „Vereinigte Staaten“ angezeigt.

Interpretieren des Berichts

Angenommen, Sie verkaufen Produkte nur in Seattle und Sie verwenden die Standardoption für das Zielgruppen-Targeting Ihrer Kampagne („Personen an Ihrem Zielstandort bzw. Personen, die nach Ihrem Zielstandort suchen oder Interesse daran zeigen“). Sie öffnen den Bericht „Geografisch“ und erkennen, dass 100 Klicks auf die Anzeige einen Standorttyp „Physischer Standort“ und 80 Klicks auf die Anzeige einen Standorttyp „Standort von Interesse“ besitzen.

Aufgrund dieser Daten schließen Sie, dass eine bedeutende Anzahl von Personen außerhalb von Seattle nach Ihrem Unternehmen sucht. Daher erweitern Sie Ihr Zielgruppen-Targeting nach Standort auf weitere Bereiche wie Portland, um Personen zu erreichen, die möglicherweise mehr Interesse haben.

Zusammen mit Klicks können Sie die geschätzten Impressionen, die Impressionsrate (%), Klickrate (%), Abschlüsse und Abschlussrate (%) vergleichen, um eine bessere Vorstellung von der Performance Ihrer Anzeige an dem jeweiligen Standort zu erhalten.

Erstellen des Berichts „Geografisch“ auf der Seite „Berichte“

  1. Klicken Sie auf Berichte.
  2. Klicken Sie auf Standardberichte, sofern das Element noch nicht erweitert ist.
  3. Klicken Sie auf Zielgruppen-Targeting und dann auf Geografisch.
  4. Wählen Sie die gewünschte Zeiteinheit (Anzeigen (Zeiteinheit)), den Datumsbereich und das Format für den Download.
  5. Sie können wahlweise einen oder mehrere der folgenden Schritte ausführen:
    • Sie können festlegen, dass Ihr Bericht alle Konten enthält (Standardeinstellung), oder Sie können die Option Bestimmte Konten, Kampagnen und Anzeigengruppen und dann die gewünschten Elemente auswählen.
    • Klicken Sie auf Spalten auswählen, um Attribute und Performance-Statistiken für den Bericht auszuwählen oder zu entfernen.
    • Klicken Sie auf Filter, um bestimmte Arten von Daten in Ihrem Bericht anzuzeigen.
    • Klicken Sie auf Meine Berichteinstellungen, um den Bericht als benutzerdefinierten Bericht zu speichern oder um die Ausführung des Berichts für einen bestimmten Zeitpunkt zu planen.
  6. Klicken Sie auf Ausführen, um den Bericht auszuführen, oder auf Herunterladen, um den Bericht als CSV- oder TSV-Datei herunterzuladen.

Erstellen des Berichts zum geografischen Standort über die Registerkarte „Dimensionen“

  • Klicken Sie auf den Seiten Kampagnen auf die Registerkarte Dimensionen, und klicken Sie dann neben Anzeigen auf Geografischer Standort.

See more videos...