Gründe für das Nachverfolgen des variablen Umsatzes

Gründe für das Nachverfolgen des variablen Umsatzes

Erfahren Sie mehr zu den Vorteilen der Nachverfolgung eines Umsatzwerts mit jedem Abschlussziel.

Beim Erstellen eines Ziels können Sie einen Umsatzwert angeben, der jedem Abschluss für dieses Ziel zugeordnet wird.

Menü „Abschlussverfolgung“

Der Umsatz kann ein beliebiger Wert zwischen 0 und 9.999.999 mit 3 Dezimalstellen sein.

Wenn der Bereich auf ein bestimmtes Konto festgelegt ist, können Sie auch die Währung für den Umsatz festlegen. Die vollständige Liste der für Abschlussziele verfügbaren Währungen finden Sie unter Währungen für den Umsatz von Abschlusszielen. Wenn die Währung für den Umsatzwert von der Kontowährung abweicht, wird der Umsatzwert in die Kontowährung umgerechnet, wobei der durchschnittliche tägliche Wechselkurs verwendet wird.

Wenn der Bereich auf alle Konten festgelegt ist, wird der Umsatz ohne Währungsumrechnung gemeldet.

Wenn Sie den Umsatz melden lassen, kann jedem Abschluss ein fester Umsatz zugeordnet werden, oder Sie können den Umsatz für jeden Abschluss melden, wenn dieser auftritt. Zum Melden von variablem Umsatz müssen Sie sicherstellen, dass Sie die Option „Der Umsatz dieser Abschlussaktion kann variieren“ als Umsatzeinstellung aktivieren. Darüber hinaus müssen Sie benutzerdefinierten Code zum Melden des variablen Umsatzes mit UET schreiben. Weitere Informationen finden Sie unter So wird variabler Umsatz mit UET gemeldet.

Hinweise
  • Beachten Sie, dass variable Umsätze nur für Ziele vom Typ „Ziel-URL“ und „Benutzerdefiniertes Ereignis“ verwendet werden können.
  • Beachten Sie zudem Folgendes: Wenn Sie variablen Umsatz für jeden Abschluss melden lassen möchten, besteht die Möglichkeit, einen Standardwert anzugeben, der dem Abschluss zugeordnet wird, wenn zum Zeitpunkt des Abschlusses kein Umsatz gemeldet wird.

See more videos...