Wie bearbeite ich mein heruntergeladenes Arbeitsblatt für den Mengenupload?

Wie bearbeite ich mein heruntergeladenes Arbeitsblatt für den Mengenupload?

Erfahren Sie, wie Sie ein Arbeitsblatt nach dem Mengendownload bearbeiten, um Änderungen an Konten und Kampagnen vorzunehmen.
Wichtig

Derzeit ist diese Funktion nicht allgemein verfügbar. Weitere Informationen hierzu finden Sie in diesem Artikel.

Wenn Sie mehrere Bing Ads-Konten verwalten – oder mehrere Kunden mit mehreren Konten – können Sie beliebige oder alle dieser Kampagnen gleichzeitig in einem Mengenvorgang aktualisieren.

Zunächst müssen Sie die Kampagneninformationen herunterladen, die Sie anzeigen und ändern möchten. Mehr Informationen zum Herunterladen von Arbeitsblättern finden Sie in diesem Artikel. Nachdem Sie das Arbeitsblatt heruntergeladen haben, können Sie Daten bearbeiten, hinzufügen oder entfernen und anschließend Ihre Änderungen in einem Mengenvorgang hochladen.

So bearbeiten Sie Arbeitsblätter

Tipps zur allgemeinen Bearbeitungexpando image
  • Sie sollten eine Kopie des ursprünglichen Arbeitsblatts speichern, bevor Sie Änderungen vornehmen. Wenn Sie über eine Kopie des ursprünglichen Arbeitsblatts verfügen, können Sie Ihre vorherigen Einstellungen überprüfen und Änderungen bei Bedarf rückgängig machen.
  • Sie dürfen die Zeile mit den Spaltennamen weder ändern noch entfernen.
  • Sie dürfen die Zeile Format Version weder ändern noch entfernen.
  • Die folgenden Spalten müssen in jedem Arbeitsblatt enthalten sein: Type (z. B. Campaign, Ad Group oder Keyword), ID, Parent ID, Account ID und Name (der Wert in der Spalte Name bezieht sich auf die Formatversion).
  • Sie können Spalten, die nicht erforderlich sind, entfernen. Stellen Sie jedoch sicher, dass Sie die Spalten beibehalten, die für die Änderung erforderlich sind. Wenn Sie beispielsweise Keywords pausieren möchten, muss die Spalte Status enthalten sein. Wenn Sie eine neue Kampagne erstellen möchten, müssen alle Kampagnenspalten eingeschlossen sein.

    Hinweis: Um sicherzustellen, dass Sie keine der erforderlichen Spalten löschen, können Sie die unnötigen Spalten stattdessen ausblenden, um in der Tabelle einfacher zu navigieren.

  • Behalten Sie die Reihenfolge der Zeilen und Spalten in Ihrem Arbeitsblatt wie im ursprünglich heruntergeladenen Arbeitsblatt bei.
  • Sie müssen die Zeilen oder Spalten, die Sie hinzugefügt oder bearbeitet haben, weder markieren noch anderweitig beschriften. Wenn Sie das Arbeitsblatt hochladen, vergleicht Bing Ads es mit Ihren aktuellen Daten und sucht nach den Änderungen. Sie können dann eine Vorschau der Änderungen anzeigen, ehe diese ausgeführt werden.
  • Bilderweiterungen können zurzeit noch nicht hochgeladen werden.
Hinzufügen von Entitätenexpando image

So fügen Sie eine Anzeige, ein Keyword, eine Erweiterung oder eine andere Entität hinzu:

  1. Laden Sie eine vorhandene Kampagne herunter, welche die Entitäten enthält, die Sie hinzufügen möchten.
  2. Nutzen Sie die Zeilen dieser Entitäten als Vorlagen für die neuen Entitäten, und ändern Sie die Informationen bei Bedarf.

Hinweis

Sie können stattdessen auch einfach eine neue Zeile in dem heruntergeladenen Arbeitsblatt erstellen und alle erforderlichen Spalten ausfüllen, es wird jedoch empfohlen, mit den Daten einer vorhandenen Kampagne als Vorlage zu beginnen.

Entfernen von Entitätenexpando image

So entfernen Sie eine Anzeige, ein Keyword, eine Erweiterung oder eine andere Entität:

  1. Suchen Sie die Zeile mit der Entität in Ihrem heruntergeladenen Arbeitsblatt.
  2. Geben Sie Deleted in der Spalte Status ein.

Wichtig

Gelöschte Entitäten können nicht wiederhergestellt werden, nachdem Sie das bearbeitete Arbeitsblatt hochgeladen haben.


Grundlegendes zu Ihrem Arbeitsblatt

Was stellen die Zeilen dar?expando image

Jede Zeile im Arbeitsblatt stellt eine andere Entität dar, z. B. eine Kampagne, Anzeigengruppe, Anzeige, ein Keyword, ein negatives Keyword, eine Anzeigenerweiterung oder ein Ziel. Die im Arbeitsblatt angezeigten Entitäten werden durch die Filter und Ausgabeeinstellungen bestimmt, die Sie beim Einrichten der Abfrage für Ihren Mengendownload angegeben haben. (Weitere Informationen finden Sie unter Herunterladen einer Arbeitsblatts für den Mengenupload.)

Welche Art von Entität eine Zeile genau darstellt, wird in der ersten Spalte des heruntergeladenen Arbeitsblatts angegeben: in der Spalte Type. Weitere Erläuterungen zu den einzelnen Typen und den entsprechenden Spalten finden Sie in diesem MSDN-Artikel. (Beachten Sie bitte, dass Typen in MSDN als „Record types“ bezeichnet werden.)

Typenhierarchie

Typen besitzen Beziehungen mit über- und untergeordneten Elementen. In der folgenden Abbildung sind die Keywords und Anzeigen z. B. untergeordnete Elemente der übergeordneten Anzeigengruppe „Electronics for Kids (Elektronik für Kinder)“ . Diese Anzeigengruppe wiederum ist das untergeordnete Element (oder eines von mehreren untergeordneten Elementen) einer Kampagne.

Hierarchie mit über- und untergeordneten Elementen

In dem heruntergeladenen Arbeitsblatt werden die untergeordneten Typen immer unter den entsprechenden übergeordneten Typen aufgeführt. Die Beziehung wird durch die Spaltenwerte für ID und Parent ID der Entitäten angegeben. Bei linearen Beziehungen, wie z. B. Konto-Kampagne-Anzeigengruppe, ist die ID jeder Entität eindeutig, und die übergeordnete ID ist die ID des übergeordneten Elements:

Type ID Parent ID
Account[X] [ID von Account X] [ID des Kunden W]
Campaign [Y] [ID von Campaign Y] [ID von Account X]
Ad Group [Z] [ID von Ad Group Z] [ID von Campaign Y]

In Fällen wie z. B. bei Anzeigenerweiterungen können Entitäten, die sich weiter unten in der Kette von über- und untergeordneten Elementen befinden, mehrere übergeordnete Elemente besitzen. Eine Sitelinks-Erweiterung für eine Kampagne verfügt z. B. nicht über eine eindeutige ID, sie übernimmt stattdessen die ID der gesamten Sitelinks-Anzeigenerweiterung, und die übergeordnete ID ist die Kampagnen-ID. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt „Hinzufügen von Sitelinks-Erweiterungen über den Mengenupload“.

Hinweis

Eine ausführliche Erläuterung der Typenhierarchie, einschließlich der Einschränkungen für jeden Typ, finden Sie in diesem MSDN-Artikel.


Gleichzeitiges Hinzufügen eines über- und untergeordneten Elements über den Mengenupload

Angenommen, Sie möchten gleichzeitig eine neue Kampagne und neue Anzeigengruppen über den Mengenupload hinzufügen. Wie können Sie die untergeordneten Anzeigengruppen der übergeordneten Kampagne zuordnen, ohne eine ID für die neue Kampagne zu besitzen? Sie können entweder einen logischen Referenzschlüssel oder einen negativen Referenzschlüssel verwenden:

Logischer Referenzschlüssel:

  1. Geben Sie für die neue übergeordnete Kampagne einen eindeutigen Namen in die Spalte Campaign ein.
  2. Geben Sie für die neuen untergeordneten Anzeigengruppen denselben Namen in die Spalte Campaign ein.

So sieht das in Ihrem Arbeitsblatt aus:

TypeIDParent ID...CampaignAd Group
Campaign...Frische Blumen
Ad Group...Frische BlumenTulpensaison
Ad Group...Frische BlumenLiliensaison

Negativer Referenzschlüssel:

  1. Geben Sie für die ID der neuen übergeordneten Kampagne eine negative Zahl ein.
  2. Geben Sie für die IDs der neuen untergeordneten Anzeigengruppen dieselbe negative Zahl ein.

So sieht dies in Ihrem Arbeitsblatt aus:

TypeIDParent ID
Campaign[-1][vorhandene Konto-ID]
Ad Group[-1]
Ad Group[-1]

Was stellen die Spalten dar?expando image

Jedes heruntergeladene Arbeitsblatt enthält Spalten für alle Bing Ads-Datenpunkte. Die meisten Spalten sind für bestimmte Entitätszeilen nicht relevant – und aus diesem Grund leer. Sie können Spalten, die leer sind oder für Ihre Bearbeitung nicht benötigt werden, löschen. Denken Sie jedoch daran, dass die folgenden Spalten beibehalten werden müssen: Type (z. B. Campaign, Ad Group oder Keyword), ID, Parent ID, Account ID und Name.

Hinweise
  • Um sicherzustellen, dass Sie keine der erforderlichen Spalten löschen, können Sie die unnötigen Spalten stattdessen ausblenden, um in der Tabelle einfacher zu navigieren.
  • Über den Mengenupload können keine Änderungen an Indikatoren vorgenommen werden. Sie können z. B. nicht die Klickrate erhöhen, indem Sie einfach die Zahl in dieser Spalte ändern.
  • Ausführliche Informationen dazu, welche Spalten für jede Entität relevant sind, finden Sie in diesem MSDN-Artikel. (Beachten Sie bitte, dass Typen in MSDN als „Record types“ bezeichnet werden.)

Einige spezifische Szenarien

Hinzufügen von Sitelinks-Erweiterungen über den Mengenuploadexpando image

Bei Sitelinks-Erweiterungen handelt es sich um eine Art der Anzeigenerweiterung. In Bing Ads erstellen Sie eine Sitelinks-Erweiterung und ordnen diese einer Kampagne oder Anzeigengruppe zu. Bing Ads betrachtet die allgemeine Sitelinks-Erweiterung (hier als „Sitelink Ad Extension“ bezeichnet) als das übergeordnete Element einer Campaign Sitelink Ad Extension oder einer Ad Group Sitelink Ad Extension, je nachdem, ob sie einer Kampagne oder einer Anzeigengruppe zugeordnet ist. Die Sitelink Ad Extension gilt als das untergeordnete Element des Kontos. Diese Beziehung sieht in einem heruntergeladenen Arbeitsblatt wie folgt aus:

Type ID Parent ID
Campaign [B] [ID von Campaign B] [ID von Account A]
Sitelink Ad Extension [C] [ID von Sitelink Ad Extension C] [ID von Account A]
Campaign Sitelink Ad Extension [D] [ID von Sitelink Ad Extension C] [ID von Campaign B]

Wenn Sie eine neue Sitelinks-Erweiterung über den Mengenupload erstellen möchten, müssen Sie eine Zeile sowohl für Sitelink Ad Extension als auch für eine Campaign Sitelink Ad Extension oder eine Ad Group Sitelink Ad Extension hinzufügen. Zudem müssen Sie das untergeordnete Element der übergeordneten Sitelink Ad Extension zuweisen, obwohl die Sitelink Ad Extensionnoch keine ID besitzt. Dazu verwenden Sie einen negativen Referenzschlüssel:

  1. Geben Sie für die ID der neuen übergeordneten Sitelink Ad Extension eine negative Zahl ein.
  2. Geben Sie für die ID der neuen untergeordneten Campaign Sitelink Ad Extension oder Ad Group Sitelink Ad Extension dieselbe negative Zahl ein.

So sieht es beispielsweise aus, wenn Sie zwei neue Sitelink Ad Extensions hinzufügen, wobei eine davon einer vorhandenen Kampagne zugeordnet wird und eine einer vorhandenen Anzeigengruppe:

Type ID Parent ID
Sitelink Ad Extension [-123] [Vorhandene Konto-ID]
Sitelink Ad Extension [-456] [Vorhandene Konto-ID]
Campaign Sitelink Ad Extension [-123] [Vorhandene Kampagnen-ID]
Ad Group Sitelink Ad Extension [-456] [Vorhandene Anzeigengruppen-ID]

Vorlage

Zur Referenz finden Sie hier eine Excel-Vorlage zum Hochladen von Sitelinks-Erweiterungen.

Hinzufügen von Anruferweiterungen über den Mengenuploadexpando image

Bei Anruferweiterungen handelt es sich um eine Art der Anzeigenerweiterung. In Bing Ads erstellen Sie eine Anruferweiterung und ordnen diese einer Kampagne oder Anzeigengruppe zu.

  1. Suchen Sie in dem heruntergeladenen Arbeitsblatt die Zeile für die Anruferweiterung.
  2. Geben Sie in der Spalte Phone number die Telefonnummer für Ihren Standort ein (maximal 35 Zeichen).

Vorlage

Zur Referenz finden Sie hier eine Excel-Vorlage zum Hochladen von Anruferweiterungen.

Hinzufügen von Standorterweiterungen über den Mengenuploadexpando image

Bei Standorterweiterungen handelt es sich um eine Art der Anzeigenerweiterung. In Bing Ads erstellen Sie eine Standorterweiterung und ordnen diese einer Kampagne oder Anzeigengruppe zu.

  1. Suchen Sie in dem heruntergeladenen Arbeitsblatt die Zeile für die Standorterweiterung.
  2. Geben Sie in der Spalte Business name den Unternehmensnamen für Ihren Standort ein (maximal 80 Zeichen).
  3. Geben Sie in der Spalte Phone number die Telefonnummer für Ihren Standort ein (maximal 35 Zeichen).

Vorlage

Zur Referenz finden Sie hier eine Excel-Vorlage zum Hochladen von Standorterweiterungen.

Hinzufügen von Erweiterungen mit Zusatzinformationen über den Mengenuploadexpando image

Bei Erweiterungen mit Zusatzinformationen handelt es sich um eine Art der Anzeigenerweiterung. In Bing Ads erstellen Sie eine Erweiterung mit Zusatzinformationen und ordnen diese einer Kampagne oder Anzeigengruppe zu.

  1. Suchen Sie in dem heruntergeladenen Arbeitsblatt die Zeile für die Erweiterung mit Zusatzinformationen.
  2. Geben Sie in der Spalte Callout text den zusätzlichen Text ein, der die Produkte oder Angebote Ihrer Website hervorhebt (maximal 25 Zeichen).
Hinzufügen von Rezensionserweiterungen über den Mengenuploadexpando image

Bei Rezensionserweiterungen handelt es sich um eine Art der Anzeigenerweiterung. In Bing Ads erstellen Sie eine Rezensionserweiterung und ordnen diese einer Kampagne oder Anzeigengruppe zu.

  1. Suchen Sie in dem heruntergeladenen Arbeitsblatt die Zeile für die Rezensionserweiterung.
  2. Geben Sie in der Spalte Text den Text ein, der unter Ihrer Anzeige eingeblendet wird. Dies ist entweder eine Umschreibung oder ein exaktes Zitat einer vertrauenswürdigen Drittanbieterquelle (das kombinierte Zeichenlimit für den Text und die Quelle beträgt 67 Zeichen).
  3. Geben Sie in der Spalte Source den Namen der Drittanbieterquelle ein, von der Ihre Bewertung stammt (das kombinierte Zeichenlimit für den Text und die Quelle beträgt 67 Zeichen).
  4. Geben Sie in der Spalte URL die Angebotsseite der Drittanbieterquelle ein, von der die Bewertung stammt (die maximale Anzahl von Zeichen ist 255). Die URL muss mit „http://“ oder „https://“ beginnen, und die Quelle und die URL müssen zu demselben Drittanbieter gehören.
Hinzufügen des Zielgruppen-Targeting über den Mengenuploadexpando image

Beim Zielgruppen-Targeting werden Anzeigen nur für bestimmte Gruppen von Bing Ads-Kunden geschaltet, indem Gebote für diese Gruppen angepasst werden. So fügen Sie Zielgruppen-Targeting über den Mengenupload hinzu:

  1. Erstellen Sie unter der Zeile für die Kampagne, die Sie bearbeiten, eine neue Zeile in Ihrem Arbeitsblatt.
  2. Geben Sie in der Spalte Typeden entsprechenden Typ ein (siehe folgende Tabelle).
  3. Geben Sie in der Spalte IDdie ID einer vorhandenen Einrichtung für das Zielgruppen-Targeting für diese Kampagne ein (alle Ziele einer Kampagne nutzen dieselbe ID). Hinweis: Wenn Sie dieses Feld leer lassen, wird ein vorhandenes Zielgruppen-Targeting gelöscht.
  4. Geben Sie in der Spalte Parent ID die Kampagnen-ID ein (Ziele sind untergeordnete Elemente ihrer Kampagne).
  5. Geben Sie in der Spalte Target das entsprechende Ziel für diesen Zieltyp ein (siehe folgende Tabelle). Hinweis: Die Spalte Target ist sehr weit rechts von der Spalte Parent ID zu finden.
  6. Geben Sie in der Spalte Bid Adjustment den Prozentsatz (positiv oder negativ) ein, um den Sie das Gebot für dieses Ziel anpassen möchten. In der Tabelle unten finden Sie mögliche Werte für Gebotsanpassungen zu jedem Zieltyp. Hinweis: Die Spalte Bid Adjustment ist sehr weit rechts von der Spalte Parent ID zu finden.
  7. Geben Sie bei Bedarf weitere Informationen in andere Spalten für das Zielgruppen-Targeting ein, die für diesen Zieltyp relevant sind (siehe folgende Tabelle).
Type Methode des Zielgruppen-Targeting Daten in der Spalte Target Bereich der Gebotsanpassung Andere relevante Spalten
Campaign Location Target Zielgruppen-Targeting nach Bereich Postleitzahl oder Stadt, DMA, Bundesland oder Land/Region -90 bis +900 Sub Type : City, Metro Area, Country, State oder Postal Code
Physical Intent: PeopleInOrSearchingForOrViewingPages, PeopleSearchingForOrViewingPages oder PeopleIn
Campaign Radius Target Zielgruppen-Targeting nach Radius Lassen Sie Target für das Zielgruppen-Targeting nach Radius leer. -90 bis +900 Physical Intent : PeopleInOrSearchingForOrViewingPages, PeopleSearchingForOrViewingPages oder PeopleIn
Name: Die Postleitzahl, Stadt usw., die Sie adressieren.
Radius: Die Anzahl der Einheiten, die um den Punkt einbezogen werden sollen
Unit: Miles oder Kilometers
Campaign Age Target Zielgruppen-Targeting nach Alter EighteenToTwentyFive, TwentyFiveToThirtyFive, ThirtyFiveToFifty, FiftyToSixtyFive oder SixtyFiveAndAbove -90 bis +900 Keine
Campaign DayTime Target Anzeigenzeitpläne Monday, Tuesday, Wednesday, Thursday, Friday, Saturday oder Sunday -90 bis +900 From Hour : Die Tageszeit (in 24 Stunden) für die Startzeit
From Minute: Die Minute der From Hour für die Startzeit
To Hour: Die Tageszeit (in 24 Stunden) für die Endzeit
To Minute: Die Minute der To Hour für die Endzeit
Campaign Gender Target Zielgruppen-Targeting nach Geschlecht Male oder Female -90 bis +900 Keine
Campaign DeviceOS Target Geräte-Targeting Smartphones oder Tablets Smartphones : -100 oder -90 bis +300
Tablets: -20 bis +300
Keine
Wichtig

Wenn die Spalte ID eines neuen Ziels leer bleibt (oder eine eindeutige Nummer eingegeben wird), werden alle vorhandenen Angaben zum Zielgruppen-Targeting für diese Kampagne überschrieben. Um dies zu vermeiden, verwenden Sie dieselbe ID wie für Ihre vorhandenen Ziele.

Vorlage

Zur Referenz finden Sie hier eine Excel-Vorlage zum Hochladen des Zielgruppen-Targeting.

Anpassen von Geboten für native Anzeigen über den Mengenuploadexpando image

Die Teilnahmeebene für Native Anzeigen in Bing wird durch eine Gebotsanpassung auf Kampagnen- oder Anzeigengruppenebene festgelegt. So passen Sie Ihr Gebot für native Anzeigen über den Mengenupload an:

  1. Suchen Sie im heruntergeladenen Arbeitsblatt die Zeile für die entsprechende Kampagne oder Anzeigengruppe.
  2. Geben Sie in der Spalte Bid Adjustment eine Anpassung für Ihr Gebot für native Anzeigen ein (die möglichen Werte sind ein Prozentsatz zwischen -100 und +900).

Vorlage

Zur Referenz finden Sie hier eine Excel-Vorlage zum Anpassen von Geboten für native Anzeigen.

Hinzufügen von Bing-Shoppingkampagnen über den Mengenupload:expando image

Mithilfe von Bing-Shoppingkampagnen können Sie einfacher online für Ihre Produkte im Bing Merchant Center-Shop werben.

Wichtig

Zum Erstellen einer Bing-Shoppingkampagne über den Mengenupload müssen Sie eine Zeile hinzufügen für:

  • Eine neue Kampagne. Stellen Sie dabei Folgendes sicher:
    1. Geben Sie in die Spalte Type den Text Campaign ein.
    2. Geben Sie in die Spalte Parent ID die ID des Kontos für diese Kampagne ein.
    3. Geben Sie in die Spalte Campaign einen eindeutigen Namen für diese Shoppingkampagne ein.
    4. Geben Sie in die Spalte Time Zone die Zeitzone Ihres Unternehmens oder Kampagnenziels ein. In diesem MSDN-Artikel finden Sie eine Liste mit den möglichen Werten für die Zeitzone.
    5. Geben Sie in die Spalte Budget den Betrag ein, den Sie für diese Kampagne ausgeben möchten. Dies ist entweder „Pro Tag“ oder „Pro Monat“, je nach der Spalte Budget Type (unten).
    6. Geben Sie in die Spalte Budget Type entweder DailyBudget oder MonthlyBudget ein.
    7. Geben Sie in die Spalte Campaign Type den Text Shopping ein.
    8. Geben Sie in die Spalte Priority 0, 1 oder 2 ein. Diese Einstellung bestimmt, welche Bing-Shoppingkampagne Anzeigen schaltet, falls zwei oder mehr Kampagnen den Katalogfeed desselben Bing Merchant Center-Shops verwenden. Höhere Zahlen räumen eine höhere Priorität ein.
    9. Geben Sie in die Spalte COUNTRY_CODE den Code für das Land bzw. die Region ein, das/die Sie beim Einrichten Ihres Bing Merchant Center-Shops ausgewählt haben. Derzeit werden die folgenden Codes für Länder/Regionen unterstützt: AU (Australien), GB (Vereinigtes Königreich), DE (Deutschland) FR (Frankreich) und US (USA).
    10. Geben Sie in die Spalte Store ID die ID Ihres Bing Merchant Center-Shops ein.
  • Eine neue Anzeigengruppe. Stellen Sie dabei Folgendes sicher:
    1. Geben Sie in die Spalte Type den Text Ad Group ein.
    2. Geben Sie in die Spalte Parent ID die ID der Kampagne ein, zu der diese Anzeigengruppe gehört.
    3. Geben Sie in die Spalte Campaign den Namen Ihrer Shoppingkampagne ein.
    4. Geben Sie in die Spalte Ad Group einen eindeutigen Namen für diese Anzeigengruppe ein.
    5. Geben Sie in die Spalte Pricing Model entweder CPC (Kosten pro Klick) oder CPM (Kosten pro 1000 Impressionen) ein.
    6. Geben Sie in die Spalte Search Network den Text On ein.
    7. Geben Sie in die Spalte Content Network den Text Off ein.
    8. Geben Sie in die Spalte Language den Sprachcode ein, der dem Land/der Region Ihres Bing Merchant Center-Shops und der Einstellung COUNTRY_CODE Ihrer Kampagne entspricht. In diesem MSDN-Artikel finden Sie eine Liste mit den möglichen Sprachcodes.
  • Eine oder mehrere Ad Group Product Partitions.

    Hinweis

    Eine Ad Group Product Partition gehört zu der Kategorie, die anderweitig in Bing Ads als „Produktgruppe“ bezeichnet wird. Es besteht eine 1-zu-1-Beziehung zwischen Anzeigengruppen und Produktgruppen. Wenn Sie eine Produktgruppe in Bing Ads erstellen, unterteilen Sie sie auf Grundlage von Attributen in verschiedene Kategorien (weitere Informationen finden Sie unter Verstehen und Verwenden von Produktgruppen). Beim Mengenupload werden diese Kategorien als Ad Group Product Partitions bezeichnet.

    • Geben Sie in die Spalte Type den Text Ad Group Product Partition ein.
    • Für die Ad Group Product Partition, die den Stamm der hierarchischen Struktur Ihrer Produktpartition bildet:
      1. Geben Sie in die Spalte ID eine eindeutige negative Zahl ein (dies ist ein negativer Referenzschlüssel, wie oben beschrieben).
      2. Falls Sie Unterpartitionen für diese Ad Group Product Partition erstellen, geben Sie in die Spalte Sub Type den Text Subdivision ein (wenn Sie diese Ad Group Product Partition nicht weiter unterteilen, geben Sie Unit ein). Hinweis: Eine Subdivision muss mindestens zwei Units enthalten.
      3. Geben Sie in die Spalte Ad Group den Namen Ihrer Anzeigengruppe ein.
      4. Für eine Subdivision:
        1. Geben Sie in die Spalte Product Condition 1 den Text All ein.
        2. Stellen Sie sicher, dass die Spalte Product Value 1 leer ist.
        3. Stellen Sie sicher, dass die Spalte Parent Criterion ID leer ist.
      5. Für eine Unit:
        1. Legen Sie mithilfe der Spalten für den Produktzustand und den Produktwert fest, wie Sie Ihre Shoppingkampagne verzweigen möchten. Diese Spalten beziehen sich auf die optionalen Felder, die Sie in Ihrer Katalogfeeddatei eingerichtet haben, z. B. Marke, Zustand, Produktkategorie, Produkttyp und benutzerdefinierte Bezeichnung. Weitere Informationen finden Sie in der Liste „Produktkategorien“ in diesem MSDN-Artikel. Hinweis: Beginnen Sie immer mit Product Condition 1 und Product Value 1, und erstellen Sie dann nach Bedarf eine tiefere Verzweigung (2, 3, 4 usw.).
        2. Geben Sie in die Spalte Parent Criterion ID dieselbe negative Zahl ein wie für die Subdivision dieser Unit.
    • Sie können eine Ad Group Product Partition in bis zu sieben Ebenen unterteilen.
      • Geben Sie für jede Zeile einer Unterpartition die ID der Stammpartition in die Spalte Parent Criterion ID ein.
      • Jeder Zweig der Struktur muss mit einer Ad Group Product Partition mit dem Wert „Unit“ in der Spalte Sub Type enden.
      • Jede „Unit“-Ad Group Product Partition muss ein Gebot haben (einen Wert in der Spalte Bid), es sei denn, sie enthält den Wert „TRUE“ in ihrer Spalte Is Excluded.
    • Weitere technische Informationen zum Einrichten von Ad Group Product Partitions (und Bing-Shoppingkampagnen im Allgemeinen) finden Sie in diesem MSDN-Artikel.
Wichtig

Produktanzeigen selbst können nicht mit dem Mengenupload hinzugefügt werden. Nachdem Sie Ihre neue Bing-Shoppingkampagne hochgeladen haben, müssen Sie sie in Bing Ads bearbeiten, um Produktanzeigen hinzuzufügen.

Vorlage

Zur Referenz finden Sie hier eine Excel-Vorlage zum Hochladen einer Bing-Shoppingkampagne.


Vorbereiten Ihres Arbeitsblatts für den Upload

Wenn Sie alle Änderungen vorgenommen haben, können Sie Ihr Arbeitsblatt hochladen. Beachten Sie dabei Folgendes:

  • Stellen Sie beim Speichern des Arbeitsblatts Folgendes sicher:
    • Wählen Sie unter Unicode-Text die Option Speichern unter aus.
    • Setzen Sie den Namen der Datei in Anführungszeichen, und schließen Sie „.csv“ am Ende ein (wie in „IhrDateiname.csv“). Die Anführungszeichen werden im endgültigen Dateinamen nicht angezeigt – sie verhindern lediglich, dass Excel „.txt“ an den Dateinamen anfügt.
  • Die Datei darf maximal 100 MB groß sein und 4 Millionen Zeilen enthalten.
  • Die Daten dürfen die in diesem Artikel definierten Limits nicht überschreiten.

Informationen dazu, wie Sie Ihr Arbeitsblatt hochladen, finden Sie unter Hochladen eines bearbeiteten Arbeitsblatts.

See more videos...