Welche Verfolgungs- oder URL-Parameter stehen zur Verfügung?

Welche Verfolgungs- oder URL-Parameter stehen zur Verfügung?

Überprüfen Sie die URL-Parameter, die Sie Ihrer Vorlage für die Nachverfolgung oder der Ziel-URL hinzufügen können, um zu erfahren, wie Besucher zu Ihrer Website geführt wurden.

Sie fügen URL-Parameter Ihrer Ziel-URL oder der Vorlage für die Nachverfolgung hinzu, um zu ermitteln, wie Besucher zu Ihrer Website geführt wurden. Mit URL-Parametern werden Informationen zur Quelle eines Klicks auf die Anzeige nachverfolgt.

Die Variablennamen und die Parameter können sich zwar ändern, die Struktur bleibt aber immer gleich:

  • Ein Parameter, der in die Zeichen { } eingeschlossen ist und Bing Ads informiert, welche konkreten Daten zurückgegeben werden sollen, wenn auf eine Anzeige geklickt wird. Die zur Auswahl stehenden Parameter finden Sie unten in der Tabelle.
  • Eine Variable, die Sie zum Speichern dieser Daten definieren. Den Namen der Variablen können Sie frei wählen, er muss jedoch mit dem Namen übereinstimmen, den Sie im Skript Ihrer Website verwenden, um den vom Parameter zurückgegebenen Wert zu speichern. Die Programmierer Ihrer Website können Ihnen helfen, geeignete Namen zu definieren.

Alles zusammen sieht dann so aus:

www.yourLandingPageURL.com?variable={parameter}

Wenn Sie mehrere variable = {parameter} hinzufügen, trennen Sie das Variable/Parameter-Paar durch ein kaufmännisches Und-Zeichen (&).

Verfügbare Parameter für:

Ziel-URL, endgültige URLs, Vorlagen für die Nachverfolgung und benutzerdefinierte Parameterexpando image
{CampaignId}
Rückgabe des Parameters:

Die ID der Kampagne, die die Anzeige ausgelöst hat. Beispiel: Angenommen, die Ziel-URL lautet „www.northwindtraders.com/{CampaignId}“. Wenn die Kampagnen-ID „2410012280“ lautet, ergibt sich die Ziel-URL „www.northwindtraders.com/2410012280“.

{Campaign}
Rückgabe des Parameters

Der Name der Kampagne, die die Anzeige ausgelöst hat. Beispiel: Angenommen, die Ziel-URL lautet „www.northwindtraders.com/{Campaign}“. Wenn der Kampagnenname „Angebot“ lautet, ergibt sich die Ziel-URL „www.northwindtraders.com/Angebot“.

{AdGroupId}
Rückgabe des Parameters

Die ID der Anzeigengruppe, die die Anzeige ausgelöst hat. Beispiel: Angenommen, die Ziel-URL lautet „www.northwindtraders.com/{AdGroupId}“. Wenn die Anzeigengruppen-ID „2410012280“ lautet, ergibt sich die Ziel-URL „www.northwindtraders.com/2410012280“.

{AdGroup}
Rückgabe des Parameters

Der Name der Anzeigengruppe, die die Anzeige ausgelöst hat. Beispiel: Angenommen, die Ziel-URL lautet „www.northwindtraders.com/{AdGroup}“. Wenn die Anzeigengruppen-ID „Ausverkauf“ lautet, ergibt sich die Ziel-URL „www.northwindtraders.com/Ausverkauf“.

{TargetId}
Rückgabe des Parameters

Die ID des Keywords („kwd“), der Remarketing-Liste („aud“), des dynamischen Anzeigenziels („dat“) oder der Produktpartition („pla“), durch das bzw. die die Anzeige ausgelöst wurde.

Wenn mehrere IDs vorhanden sind, werden sie in folgender Reihenfolge angezeigt: aud, dat, kwd, pla. Wenn Sie beispielsweise die Remarketing-Liste „1234“ dem Keyword „5678“ zuordnen, wird {TargetId} durch „aud-1234:kwd-5678“ ersetzt.

{MatchType}
Rückgabe des Parameters

Die Match-Option wird verwendet, um eine Anzeige zu schalten. Diese kann sich vom {BidMatchType} unterscheiden. Beispiel: Sie haben ein Gebot für eine weite Übereinstimmung abgegeben und der Suchbegriff war eine exakte Übereinstimmung. Auf diese Weise können Sie ermitteln, welche Match-Optionen die meisten Klicks enthalten.

  • e = exakt
  • p = Ausdruck
  • b = weit
  • b= erweitert (Erweiterte Übereinstimmung wird als weite Übereinstimmung behandelt)
{BidMatchType}
Rückgabe des Parameters

Die Match-Option „Keyword-Gebot“. Diese kann sich von {MatchType} unterscheiden. Beispiel: Sie haben ein Gebot für eine weite Übereinstimmung abgegeben und der Suchbegriff war eine exakte Übereinstimmung. Sie können diesen Code zusammen mit „{MatchType}“ verwenden, um Ihre Strategien für Gebote, Keywords und die Angebotsseite zu optimieren.

  • be = Gebot für exakte Übereinstimmung
  • bp = Gebot für Ausdrucksübereinstimmung
  • bb = Gebot für weite Übereinstimmung
{Network}
Rückgabe des Parameters

Der Typ von Anzeigennetzwerk, in dem die Anzeige geschaltet wurde.

  • o = owned and operated = Inhaber und Betreiber (Ergebnisse von Bing und AOL)
  • s = syndicated = Konsortialsuchpartner
Beispiel: Angenommen, die Ziel-URL lautet „www.northwindtraders.com/{Network}“. Wenn Ihr Netzwerk (Anzeigenübermittlung) Nur Bing-, AOL- und Yahoo-Suche (Inhaber und Betreiber) ist, lautet die Ziel-URL „www.northwindtraders.com/network=o“.
{Device}
Rückgabe des Parameters

Einer der folgenden Gerätecodes, abhängig von der Herkunft des Klicks: Mithilfe dieser Liste können Sie ermitteln, welche Gerätetypen zu den meisten Klicks führen. Dann können Sie Anzeigen und Gebote entsprechend anpassen.

  • m = mobiles Gerät
  • t = Tablet
  • c = Desktop- oder Laptopcomputer
{IfMobile:string}
Rückgabe des Parameters

Der (von Ihnen definierte) Text der Zeichenfolge auf der rechten Seite des Doppelpunkts, wenn die Anzeige auf einem mobilen Gerät geschaltet wird. Wenn der Parameter zum Beispiel „{IfMobile:adDisplayedOnMobile}“ lautet und die Anzeige auf einem mobilen Gerät geschaltet wurde, empfängt das Serverprotokoll den Eintrag adDisplayedOnMobile.

{IfNotMobile:string}
Rückgabe des Parameters

Der (von Ihnen definierte) Text der Zeichenfolge auf der rechten Seite des Doppelpunkts, wenn die Anzeige auf einem Desktopgerät, Laptop oder Tablet geschaltet wird. Wenn der Parameter zum Beispiel „{IfNotMobile:adNotOnMobile}“ lautet und die Anzeige auf einem mobilen Gerät geschaltet wurde, empfängt das Serverprotokoll den Eintrag „adNotOnMobile“.

{IfSearch:string}
Rückgabe des Parameters

Der (von Ihnen definierte) Text der Zeichenfolge auf der rechten Seite des Doppelpunkts, wenn die Anzeige im Suchnetzwerk geschaltet wird. Wenn der Parameter zum Beispiel „{IfSearch:adDisplayedOnSearch}“ lautet und die Anzeige im Suchnetzwerk geschaltet wurde, empfängt das Serverprotokoll den Eintrag „adDisplayedOnSearch“.

{IfContent:string}
Rückgabe des Parameters

Der (von Ihnen definierte) Text der Zeichenfolge auf der rechten Seite des Doppelpunkts, wenn die Anzeige im Inhaltsnetzwerk geschaltet wird. Wenn der Parameter zum Beispiel „{IfContent:adDisplayedOnContent}“ lautet und die Anzeige im Inhaltsnetzwerk geschaltet wurde, empfängt das Serverprotokoll den Eintrag „adDisplayedOnContent“.

{IfNative:string}
Rückgabe des Parameters

Der (von Ihnen definierte) Text der Zeichenfolge auf der rechten Seite des Doppelpunkts wird durch die URL ersetzt, wenn die Anzeige als native Anzeige geschaltet wird. Wenn der Parameter zum Beispiel „{IfNative:nativeAd}“ lautet und die Anzeige als native Anzeige geschaltet wurde, empfängt das Serverprotokoll den Eintrag „nativeAd“.

{IfPLA:string}
Rückgabe des Parameters

Der (von Ihnen definierte) Text der Zeichenfolge auf der rechten Seite des Doppelpunkts wird durch die URL ersetzt, wenn die Anzeige als Produktanzeige geschaltet wird. Wenn der Parameter zum Beispiel „{IfPLA:productAd}“ lautet und die Anzeige als Produktanzeige geschaltet wurde, empfängt das Serverprotokoll den Eintrag „productAd“.

{AdId}
Rückgabe des Parameters

Die numerische ID der geschalteten Anzeige.

Sie finden die Anzeigen-ID auf der Seite "Kampagnen" auf der Registerkarte "Anzeigen". Wenn die Spalte Anzeigen-ID in der Tabelle nicht angezeigt wird, klicken Sie auf Spalten, und wählen Sie Anzeigen-ID aus. Klicken Sie dann auf OK.

{keyword:default}
Rückgabe des Parameters

Ersetzt das Keyword, das mit dem Suchbegriff des Benutzers übereinstimmt. Leerzeichen im Keyword werden jeweils ersetzt durch „% 20“, um sicherzustellen, dass die URL ist ungültig.

Hinweis: Sie sollten eine Standardzeichenfolge bereitstellen, die vom System verwendet wird, wenn durch das Einschließen des Ersatzwerts die erweiterte Zeichenfolge die maximale Zeichenlänge der URL überschreitet.

Das Ersetzen Ihres Standardtexts wird nicht unterstützt, daher sollten Sie keine Zeichen wie Leerzeichen einschließen, wodurch die URL ungültig würde.

{msclkid}
Rückgabe des Parameters

Eine eindeutige Klick-ID für die Klicks auf die Anzeige. Weitere Informationen finden Sie unter Beschreibung der Methodik

{OrderItemId}
Rückgabe des Parameters

Die numerische ID des Keywords, das die Einblendung der Anzeige ausgelöst hat.

{param1:standard}
Rückgabe des Parameters

Ersetzt {Param1} in der URL durch die Param1-Einstellung des Keywords, das mit dem Suchbegriff des Benutzers übereinstimmt.

Hinweis: Sie sollten eine Standardzeichenfolge bereitstellen, die vom System verwendet wird, wenn durch das Einschließen des Ersatzwerts die erweiterte Zeichenfolge die maximale Zeichenlänge der URL überschreitet.

{param2:standard}
Rückgabe des Parameters

Ersetzt {Param2} in der URL durch die Param2-Einstellung des Keywords, das mit dem Suchbegriff des Benutzers übereinstimmt.

Hinweis: Sie sollten eine Standardzeichenfolge bereitstellen, die vom System verwendet wird, wenn durch das Einschließen des Ersatzwerts die erweiterte Zeichenfolge die maximale Zeichenlänge der URL überschreitet.

{param3:standard}
Rückgabe des Parameters

Ersetzt {Param3} in der URL durch die Param3-Einstellung des Keywords, das mit dem Suchbegriff des Benutzers übereinstimmt.

Hinweis: Sie sollten eine Standardzeichenfolge bereitstellen, die vom System verwendet wird, wenn durch das Einschließen des Ersatzwerts die erweiterte Zeichenfolge die maximale Zeichenlänge der URL überschreitet.

{QueryString}
Rückgabe des Parameters

Der vom Benutzer eingegebene Suchabfragetext.

{copy:Abfrageparameter}

Der {copy}-Parameter kann mit endgültigen URLs nicht verwendet werden, mit Ziel-URLs ist dies jedoch möglich.

Wird eine Anzeige mit einer App-Erweiterung, einer Bildanzeigenerweiterung oder einer Sitelinks-Erweiterung eingeblendet, wird die {copy}-Zeichenfolge in der Ziel-URL der Anzeigenerweiterung durch den angegebenen Abfrageparameter aus der aufgelösten Ziel-URL der Anzeige ersetzt. Die aufgelöste Ziel-URL ist die URL, die beim Einblenden der Anzeige verwendet wird. Dabei werden alle dynamischen Textzeichenfolgen in der Ziel-URL der Anzeige durch tatsächliche Werte ersetzt. Wenn die Ziel-URL einer Sitelinks-Erweiterung beispielsweise {copy:myId} enthält und die aufgelöste Ziel-URL der Anzeige ?myId=123 enthält, wird die Zeichenfolge {copy:myId} durch myId=123 ersetzt. Wenn die aufgelöste Ziel-URL der Anzeige den Abfrageparameter nicht enthält, wird die {copy}-Zeichenfolge durch den Namensteil des Abfrageparameters ersetzt. Zum Beispiel myId=.

Hinweis

Wenn Sie Ihre Keyword-Ziel-URLs auf endgültige URLs aktualisiert haben, Ihre URLs der Sitelinks-Erweiterungen jedoch noch nicht aktualisiert wurden, kann der {copy}-Parameter weiterhin für die Sitelinks-Erweiterung verwendet werden. Beispiel:

Endgültige URL des Keywords (aktualisiert):

http://www.example.com?a=1&b=desk

Keyword für die mobile URL (aktualisiert):

http://www.example.com?a=1&b=mob

URL der Sitelinks-Erweiterung (nicht aktualisiert):

http://www.example.com?a=1&{copy:b}

Wichtig

Benutzerdefinierte Parameter geben die Variable zurück, wenn sie einer Vorlage für die Nachverfolgung hinzugefügt werden, jedoch wird ein leerer Wert zurückgegeben, wenn sie einer Ziel-URL hinzugefügt werden.

Nur Vorlagen für die Nachverfolgungexpando image

Vorlagen für die Nachverfolgung müssen einen Parameter enthalten, der Ihre URL der Angebotsseite mit „{lpurl}“ oder anderen erweiterten Parametern einfügt. Sobald auf Ihre Anzeige geklickt wird, fügen diese Parameter Ihre endgültige URL ein. Wenn Sie der Vorlage für die Nachverfolgung keinen URL-Einfügungsparameter einschließen, funktioniert die URL der Angebotsseite nicht.

Grundlegende Syntax von „{lpurl}“
Verwendungsweise:

Sie verfolgen Ihre Tags auf der Angebotsseite nach.

Struktur der Vorlage für die Nachverfolgung:

„{lpurl}“, ein Fragezeichen und dann alle Parameter

Beispiel:
Endgültige URL:

http://example.com

Vorlage für die Nachverfolgung:

{lpurl}?matchtype={matchtype}

URL der Angebotsseite:

http://example.com?matchtype={matchtype}

„{lpurl}“ 1 Weiterleitung und Parameter
Verwendungsweise:

Sie haben 1 Weiterleitung zu einer Nachverfolgungswebsite und möchten Parameter an sie senden.

Struktur der Vorlage für die Nachverfolgung:

Weiterleitungs-URL, ein Fragezeichen, url={lpurl}, ein kaufmännisches Und-Zeichen und dann alle Parameter

Beispiel:
Endgültige URL:

http://example.com

Vorlage für die Nachverfolgung:

http://tracker.com?url={lpurl}&matchtype={matchtype}

URL der Angebotsseite:

http://tracker.com?url=http%3A%2F%2Fexample.com&matchtype={matchtype}

„{lpurl}“ 1 Weiterleitung und die Parameter der Angebotsseite (Vorlage für die Nachverfolgung)
Verwendungsweise:

Sie haben 1 Weiterleitung zu einer Nachverfolgungswebsite und möchten Parameter an Ihre Angebotsseite mithilfe einer Vorlage für die Nachverfolgung senden.

Struktur der Vorlage für die Nachverfolgung:

Weiterleitungs-URL, ein Fragezeichen, url={lpurl}, %3F, %26 und dann alle Parameter

Da sich „{lpurl}“ nicht am Beginn der Vorlage für die Nachverfolgung befindet, müssen Sie „%3F“ nach „{lpurl}“ anstelle eines Fragezeichens hinzufügen. Außerdem muss das kaufmännische Und-Zeichen (&) durch „%26“ ersetzt werden.

Beispiel:
Endgültige URL:

http://example.com

Vorlage für die Nachverfolgung:

http://tracker.com?url={lpurl}%3F%26matchtype={matchtype}

URL der Angebotsseite:

http://tracker.com?url=http%3A%2F%2Fexample.com%3F%26matchtype={matchtype}

„{lpurl}“ 1 Weiterleitung und die Parameter der Angebotsseite (keine Vorlage für die Nachverfolgung)
Verwendungsweise:

Sie haben 1 Weiterleitung zu einer Nachverfolgungswebsite und möchten Parameter an Ihre Angebotsseite ohne eine Vorlage für die Nachverfolgung senden.

Struktur der Vorlage für die Nachverfolgung:

Weiterleitungs-URL, ein Fragezeichen, url={lpurl}

Wenn eine Weiterleitungs-URL verwendet wird, werden die Parameter der Angebotsseite am besten in der endgültigen URL gespeichert, damit Bing bei Auswertung der Vorlage für die Nachverfolgung die gesamte Codierung innerhalb von „{lpurl}“ vornimmt.

Beispiel:
Endgültige URL:

http://example.com?matchtype={matchtype}

Vorlage für die Nachverfolgung:

http://tracker.com?url={lpurl}

URL der Angebotsseite:

http://tracker.com?url=http%3A%2F%2Fexample.com%3F%26matchtype={matchtype}

Hinweis

Wir empfehlen, dass Sie „{lpurl}“ zu Beginn der Vorlage für die Nachverfolgung einfügen. Andernfalls wird die endgültige URL durch Escape-Zeichen geschützt. Alle Zeichen außer Buchstaben, Zahlen und den folgenden Satzzeichen werden geschützt: -, _, ., !, *, (, und ).

Erweiterte Parameter

Sie können auch erweiterte Parameter verwenden, wenn Sie mehr als 1 Weiterleitung nutzen oder wenn Sie URLs mit oder ohne Escape-Zeichen verwenden möchten. Hier ist eine kurze Zusammenfassung:
ParameterRückgabe des Parameters
{lpurl+2}Die endgültige URL, zweimal geschützt. Auch bekannt als doppelte Codierung. Wird verwendet, wenn 2 Weiterleitungen vor dem Erreichen der Angebotsseite vorliegen.
Endgültige URL:

http://example.com

Vorlage für die Nachverfolgung:

http://a-tracker.com?urlb=http%3A%2F%2Fb-tracker.com%3Furl%3D{lpurl+2}

URL der Angebotsseite:

http://a-tracker.com?urlb=http%3A%2F%2Fb-tracker.com%3Furl%3Dhttp%253A%252F%252Fexample.com

{lpurl+3}Die endgültige URL, dreimal geschützt. Auch bekannt als dreifache Codierung. Wird verwendet, wenn 3 Weiterleitungen vor dem Erreichen der Angebotsseite vorliegen.
Endgültige URL:

http://example.com

Vorlage für die Nachverfolgung:

http://a-tracker.com?urlb=http%3A%2F%2Fb-tracker.com%3Furlc%3Dhttp%253A%252F%252Fc-tracker.com%253Furl%253D{lpurl+3}

URL der Angebotsseite:

http://a-tracker.com?urlb=http%3A%2F%2Fb-tracker.com%3Furlc%3Dhttp%253A%252F%252Fc-tracker.com%253Furl%253Dhttp%25253A%25252F%25252Fexample.com

{unescapedlpurl}Die endgültige URL, nicht geschützt.
{escapedlpurl}Die endgültige URL, geschützt. Alle Zeichen außer Buchstaben, Zahlen und den folgenden Satzzeichen werden geschützt: -, _, ., !, *, (, und ).
{escapedlpurl+2}Die endgültige URL, zweimal geschützt. Hilfreich, wenn Sie eine Kette von Weiterleitungen festgelegt haben.
{escapedlpurl+3}Die endgültige URL, dreimal geschützt. Hilfreich, wenn Sie eine Kette von Weiterleitungen festgelegt haben.
Welche Zeichen werden nach dem Parameter für die URL-Einfügung hinzugefügt?expando image

Wie in den vorangegangenen Beispielen zu sehen hängt das, was nach dem Parameter für die URL-Einfügung hinzugefügt wird, davon ab, an welcher Position der Parameter in der Vorlage für die Nachverfolgung platziert wird. Beachten Sie bitte die folgenden Regeln, sonst kann Ihr Website-/Drittanbietersystem die Informationen aus Ihren URL-Parametern möglicherweise nicht ordnungsgemäß speichern.

ParameterPosition in der Vorlage für die NachverfolgungGefolgt vonBeispiel
{lpurl}Anfang?{lpurl}?
{lpurl}Nicht am Anfang%3F{lpurl}%3F
{lpurl+2}Nicht am Anfang%253F{lpurl+2}%253F
{lpurl+3}Nicht am Anfang%25253F{lpurl+3}%25253F
{unescapedlpurl}An einer beliebigen Position?{unescapedlpurl}?
{escapedlpurl}An einer beliebigen Position%3F{escapedlpurl}%3F
{escapedlpurl+2}An einer beliebigen Position%253F{escapedlpurl+2}%253F
{escapedlpurl+3}An einer beliebigen Position%25253F{escapedlpurl+2}%253F

Bing Ads ersetzt das Fragezeichen in der Vorlage für die Nachverfolgung durch ein kaufmännisches Und-Zeichen oder eine ordnungsgemäß geschützte Version eines kaufmännischen Und-Zeichens, wenn Ihre endgültige URL bereits ein Fragezeichen enthält.

Nur endgültige URLexpando image
ParameterRückgabe des Parameters
{ignore}Ignoriert die Verfolgungselemente Ihrer endgültigen URL, um die Last des Crawling auf Ihrer Website zu verringern. Er kann nur in Ihrer endgültigen oder endgültigen mobilen URL verwendet werden.
Wenn Ihre endgültige URL z. B. „http://www.example.com/product?p1=a&/p2=b&p3=c&p4=d“ lautet und die Nachverfolgungsinformationen hinter dem Fragezeichen in der URL die Angebotsseite nicht ändern, können Sie „{ignore}“ vor den Nachverfolgungsinformationen einfügen, um darauf hinzuweisen, dass alles, was danach folgt, lediglich Nachverfolgungsinformationen sind. Es folgt ein Beispiel hierzu: „http://www.example.com/product?{ignore}p1=a&p2=b&p3=c&p4=d“

Es folgen einige Aspekte, die bei Verwendung von „{ignore}“ zu beachten sind.

  • „{ignore}“ kann nicht in andere Parameter eingebettet werden.
  • Sie müssen „{ignore}“ in Ihrer endgültigen URL verwenden, wenn alles in Ihrer endgültigen URL von Drittanbietern geändert werden kann, sobald jemand auf Ihre Anzeige klickt.
Nur Bing-Shoppingkampagnenexpando image

Wenn Sie mit Produktanzeigen in Ihren Bing-Shoppingkampagnen werben, kann das DestinationUrl-Element eines BiddableAdGroupCriterion-Objekts die folgenden dynamischen Textzeichenfolgen enthalten. Bei den Zeichenfolgen wird zwischen Groß- und Kleinschreibung unterschieden, und sie müssen die öffnende und schließende Klammer enthalten.

ParameterRückgabe des Parameters
{CriterionId}Der Bezeichner für die Bing-Shopping-Produktgruppe, die mit Produktanzeigen verwendet wird.
{product_country}Land/Region des Verkaufs für das Produkt in der Anzeige, auf die geklickt wurde. Beispiel: USA, Vereinigtes Königreich usw.
{ProductId}Die numerische ID des Produkts, das Ihre Anzeige ausgelöst hat. Die ID kommt aus Ihrem Bing Merchant Center-Katalog und wird für Produktanzeigen verwendet.
{product_language}Die Sprache Ihrer Produktinformationen, wie in Ihrem Merchant Center-Datenfeed angezeigt. Beispiel: EN, FR.
{seller_name}Der Wert, der dem Verkäufer für dieses Produkt zugeordnet ist. Dies kann der Händlername aus dem Feed oder der Name des Shops sein, je nachdem, ob der Inserent Aggregator ist oder nicht.

See more videos...