Wie kann ich Feeds mit lokalem Produktbestand erstellen?

Wie kann ich Feeds mit lokalem Produktbestand erstellen?

Erfahren Sie mehr zum Erstellen des Feeds mit lokalem Produktbestand, der für die Liste der in jedem Ihrer Geschäfte verkauften Produkte für Ihre Anzeigen mit lokaler Produktverfügbarkeit erforderlich ist.
Wichtig

Derzeit ist diese Funktion nicht allgemein verfügbar. Wenn Sie sie noch nicht anzeigen können, machen Sie sich darüber keine Sorgen. Die Funktion steht in Kürze zur Verfügung! Anzeigen mit lokaler Produktverfügbarkeit sind zurzeit nur in einem Pilotprojekt in den USA verfügbar.

Nachdem Sie einen Feed mit lokalen Produkten erstellt haben, müssen Sie einen Feed mit lokalem Produktbestand für Ihre Anzeigen mit lokaler Produktverfügbarkeit erstellen. Der Feed mit lokalem Produktbestand ist für die Liste der in jedem Ihrer Geschäfte verkauften Produkte erforderlich.

Was ist der Unterschied zwischen dem Feed mit lokalem Produktbestand und dem Feed zur Aktualisierung des lokalen Produktbestands?

Da sich der Preis und die Menge Ihres Lagerbestands für jedes Geschäft häufig ändern, können Sie Feeds zur Aktualisierung des lokalen Produktbestands für aktuelle Informationen Ihrer Anzeigen mit lokaler Produktverfügbarkeit nutzen.

Folgendes gilt bei einer Übermittlung über FTP:

  • Feeds mit lokalem Produktbestand enthalten den gesamten Lagerbestand für alle Ihre Geschäfte. Sie übermitteln den Feed täglich.
  • Feeds zur Aktualisierung des lokalen Produktbestands werden nur für sich häufig ändernde Details wie Preis und Menge Ihrer Artikel in bestimmten Geschäften verwendet.

Wie kann ich einen Feed mit lokalem Produktbestand erstellen?

  1. Erstellen Sie eine Feeddatei als Nur-Text-Datei mit Tabstopptrennzeichen mit den folgenden Erweiterungen: „.txt“, „.zip“, „.gz“, „.gzip“, „.tar.gz“, „.tgz“. Wir unterstützen XML-Dateien nur, wenn es sich um eine vorhandene XML-Datei im Google-Format handelt.
  2. Schließen Sie die folgenden Attribute in Ihre Feeds mit lokalem Produktbestand ein.
Erforderliche Attributeexpando image
Feldname Beschreibung Wichtige Informationen
Ladencode Ein eindeutiger Code für den Artikel.

Beispiel:
1234

Anforderungen:
Alphanumerisch

  • Der Code muss für jeden Laden eindeutig sein.
itemid Ein eindeutiger Bezeichner für den Artikel.

Beispiel:
ISI1

Anforderungen:
Maximal 50 Zeichen

  • Die ID muss für jeden Artikel im Katalog eindeutig sein.
  • Falls Sie mehrere Feeds nutzen, müssen die IDs der Artikel in den unterschiedlichen Feeds dennoch eindeutig sein.
  • ASCII-Sonderzeichen sind zulässig (beispielsweise Sternchen (*), Komma (,), Schrägstrich (\), kaufmännisches Und-Zeichen (&).
quantity Die Anzahl der verfügbaren Artikel.

Beispiel:
20

Anforderungen:
Numerischer Wert

  • Falls ein Artikel vorübergehend nicht verfügbar ist, verwenden Sie „0“.
Optionale Attributeexpando image
Feldname Beschreibung Wichtige Informationen
price Basispreis, ohne Steuern und Versand, in lokaler Währung.

Beispiel:
23,99

Anforderungen:
Numerisch

0,00 bis 10.000.000,00 (10 Millionen)

Verwenden Sie zwei Dezimalstellen und keine Symbole (z. B. $).

  • Der Preis auf der Angebotsseite Ihres Angebots muss mit dem im Feed angegebenen Preis übereinstimmen.
  • Die Werte auf Geschäftsebene im Produktbestandsfeed setzen die Werte auf nationaler Ebene aus dem Feed mit lokalen Produkten außer Kraft.
  • Für die USA muss der Preis ohne Steuern angegeben werden. Für Vereinigtes Königreich muss der Preis mit Mehrwertsteuer (MwSt.) angegeben werden. Weitere Informationen finden Sie unter Steuerrichtlinie für Kataloge im Bing Merchant Center.
  • Nach dem erstmaligen Hochladen eines Artikels steht eine Überprüfung aus, bis der Preis erfolgreich überprüft worden ist. Bei einer Aktualisierung des Preises für einen vorhandenen Artikel wird der Status wieder auf „Überprüfung steht aus“ zurückgesetzt, bis eine erneute Verarbeitung erfolgt ist. Die Aktualisierung des Preises kann bis zu 6 Stunden in Anspruch nehmen.
  • Für mobile Geräte oder Tablets kann der Preis 0 sein, da der subventionierte Preis bei einem Vertrag zulässig ist. Für diese Elemente müssen Sie den Ausdruck „nur mit Vertrag“ (oder Ähnliches) im Titel angeben mit dem product_category-Wert „Elektronik > Kommunikation > Telefonie > Mobiltelefone“ (267) für mobile Geräte oder „Elektronik > Computer > Tablet-Computer“ (4745) für Tablets.
  • Für mobile Geräte oder Tablets kann der Preis 0 sein, wenn Zahlungsoptionen mit Ratenzahlung zulässig sind (nur USA). Für diese Elemente müssen Sie den Ausdruck „nur mit Ratenzahlung“ (oder Ähnliches) im Titel angeben mit dem product_category-Wert „Elektronik > Kommunikation > Telefonie > Mobiltelefone“ (267) für mobile Geräte oder „Elektronik > Computer > Tablet-Computer“ (4745) für Tablets.
sale_price Der Verkaufspreis des Artikels ohne Steuern und Versand

Beispiel:
20,99

Anforderungen:
Numerisch, im Bereich zwischen 0,00 und 10.000.000,00 (10 Millionen), keine Symbole ($)

  • Für die USA muss der Preis ohne Steuern angegeben werden. Für Vereinigtes Königreich muss der Preis mit Mehrwertsteuer (MwSt.) angegeben werden. Weitere Informationen finden Sie unter Steuerrichtlinie für Kataloge im Bing Merchant Center.
  • Die Werte auf Geschäftsebene im Produktbestandsfeed setzen die Werte auf nationaler Ebene aus dem Feed mit lokalen Produkten außer Kraft.
  • Nach dem erstmaligen Hochladen eines Artikels steht eine Überprüfung aus, bis der Preis erfolgreich überprüft worden ist. Bei einer Aktualisierung des Preises für einen vorhandenen Artikel wird der Status wieder auf „Überprüfung steht aus“ zurückgesetzt, bis eine erneute Verarbeitung erfolgt ist. Die Aktualisierung des Preises kann bis zu 6 Stunden in Anspruch nehmen.
  • Für mobile Geräte oder Tablets kann der Preis 0 sein, da der subventionierte Preis bei einem Vertrag zulässig ist. Für diese Elemente müssen Sie den Ausdruck „nur mit Vertrag“ (oder Ähnliches) im Titel angeben mit dem product_category-Wert „Elektronik > Kommunikation > Telefonie > Mobiltelefone“ (267) für mobile Geräte oder „Elektronik > Computer > Tablet-Computer“ (4745) für Tablets.
  • Für mobile Geräte oder Tablets kann der Preis 0 sein, wenn Zahlungsoptionen mit Ratenzahlung zulässig sind (nur USA). Für diese Elemente müssen Sie den Ausdruck „nur mit Ratenzahlung“ (oder Ähnliches) im Titel angeben mit dem product_category-Wert „Elektronik > Kommunikation > Telefonie > Mobiltelefone“ (267) für mobile Geräte oder „Elektronik > Computer > Tablet-Computer“ (4745) für Tablets.
sale_price_effective_date Anfangs- und Enddatum und -uhrzeit des Schlussverkaufs

Beispiel:
2013-11-05T08:15-05:00/2013-11-10T09:30-05:00

Anforderungen:
Alphanumerisch, das Startdatum muss vor dem Enddatum liegen.
Datums- und Zeitformat: JJJJ-MM-TT gefolgt vom Buchstaben „T“, der Tageszeit, gefolgt von einem Ausdruck für die Zeitzone, wie durch den ISO 8601-Standard definiert.

  • Das Enddatum muss dasselbe Format aufweisen.
  • Die Werte auf Geschäftsebene im Produktbestandsfeed setzen die Werte auf nationaler Ebene aus dem Feed mit lokalen Produkten außer Kraft.
  • Geben Sie für Sonderangebote die Attribute für den Verkaufspreis und für das Wirksamkeitsdatum an. Wenn Sie das Attribut für den Verkaufspreis aktualisieren, aber nicht das Wirksamkeitsdatum für den Verkaufspreis, gilt der Verkaufspreis auch weiterhin für Ihren Artikel.
availability Verfügbarkeit des Artikels

Beispiel:
in stock
nicht mehr vorrätig
vorab bestellbar

Anforderungen:
Gültige Optionen: „vorrätig“, „nicht mehr vorrätig“, „vorab bestellbar“.

Der Standardwert ist „auf Lager“.

  • Wenn keine Werte angegeben werden, wird die Verfügbarkeit standardmäßig auf „auf Lager“ eingestellt.
  • Nach dem erstmaligen Hochladen eines Artikels steht eine Überprüfung aus, bis die Verfügbarkeit erfolgreich überprüft worden ist. Bei einer Aktualisierung der Verfügbarkeit für einen vorhandenen Artikel wird der Status wieder auf „Überprüfung steht aus“ zurückgesetzt, bis eine erneute Verarbeitung erfolgt ist. Die Aktualisierung kann bis zu 6 Stunden in Anspruch nehmen.
  • „Vorrätige“ Produkte sind zum Verkauf verfügbar. Der Inserent nimmt Aufträge entgegen und wickelt sie ab.
  • „Nicht mehr vorrätige“ Produkte sind entweder nicht verfügbar, oder der Inserent möchte sie vorübergehend nicht mehr anbieten.
  • „Vorab bestellbare“ Produkte sind noch nicht verfügbar, aber der Inserent nimmt Aufträge entgegen und liefert die Produkte zum Datum der Verfügbarkeit.
  • Zuordnungsdetails:
    vorrätig: InStock, LimitedAvailability
    nicht mehr vorrätig: Discontinued, OutOfStock, SoldOut
    vorab bestellbar: PreOrder, PreSale
weeks of supply Eine Schätzung, für wie viele Wochen Ihr Lagerbestand ausreicht.
Beispiel:
3,5
  • Die Menge der verfügbaren Artikel wird durch die Anzahl der durchschnittlich in einer Woche verkauften Artikel geteilt.
pick up method Die für das Geschäft verfügbaren Abholoptionen.
Beispiel:
reserve
Anforderungen:
„buy“, „reserve“ und „not supported“
  • buy: Der Kauf erfolgt online.
  • reserve: Der Artikel wird online reserviert und im Geschäft gekauft.
  • not supported: Der Artikel ist nur online verfügbar und kann nicht im Geschäft abgeholt werden.
  • Kann sich entweder auf der Ebene des lokalen Feeds oder des Lagerbestandsfeeds befinden.
  • Die Werte auf Geschäftsebene im Produktbestandsfeed setzen die Werte auf nationaler Ebene aus dem Feed mit lokalen Produkten außer Kraft.
pick up sla Das erwartete Datum, an dem der Artikel zur Abholung verfügbar ist.
Beispiel:
same day
Anforderungen:
same day, next day
  • same day: Der Artikel kann am Tag der Bestellung abgeholt werden.
  • next day: Der Artikel kann am Tag nach der Bestellung abgeholt werden.
  • Kann sich entweder auf der Ebene des lokalen Feeds oder des Lagerbestandsfeeds befinden.
  • Die Werte auf Geschäftsebene im Produktbestandsfeed setzen die Werte auf nationaler Ebene aus dem Feed mit lokalen Produkten außer Kraft.
Wie kann ich Feeds mit lokalen Produkten übermitteln?expando image

Sobald Sie Ihren Feed mit lokalen Produkten erstellt haben, müssen Sie Ihre Produktinformationen über das Bing Merchant Center übermitteln.

  1. Klicken Sie auf den Shop-Namen und dann auf die Registerkarte Feedverwaltung.
  2. Klicken Sie auf Feed erstellen.
  3. Geben Sie die Feedinformationen ein. Geben Sie den Feednamen ein, wählen Sie den Standort aus, und wählen Sie dann den Feedtyp aus. Es stehen drei verschiedene Feedtypen zur Auswahl: Lokaler Produktbestand, Aktualisierung des lokalen Produktbestands und Feed mit lokalen Produkten.
  4. Geben Sie die Details der Feedeingabemethode ein. Sie können angeben, dass die Datei automatisch von der URL heruntergeladen wird, über FTP oder manuell hochgeladen wird.
  5. Klicken Sie auf Speichern.

See more videos...